17.12.2011

Panik ich ach was sind ja noch 7 ganze Tage .... und war ich zu dreist???

Hallo,


also zuersteinmal plagt mich ja schon die 4. Woche ein fieser Husten und eine dicke Erkältung welche einfach nicht weichen wollen, trotz Antibiotika und Hausmittel und und und Genäht bzw. gewerkelt hab ich so gut wie gar nichts. Bin meist am Ende meines Tagwerks erschöpft - vormittags arbeiten, mittags die Kinder und der Haushalt und co.


So habe ich die Weihnachtsliste auf ein minimum zusammengestrichen. Jetzt am Wochenende schreibe ich noch den Speiseplan und dann war es das. Eigentlich ist ja Weihnachten irgendwas friedliches, aber ich arbeite in einem Bereich in welchem die letzten zwei Dezemberwochen und der Januar am meisten Arbeit bring. Die Geschenke sind besorgt dank www...., der Baum na ja eigentlich hatte ich Männe beauftragt diesen gestern zu holen, er hatte ja frei, aber er meinte dann gestern er hat keinen gekauft ich solle mit also dann doch alle vier ins Auto und..... wir haben einen Baum!!!!


Warum fragt man mich (Oma, Tante) was sich die Kinder wünschen, wenn es dann wie gestern wieder in Frage gestellt wird..... es ist doch eigentlich ganz einfach wenn auch ... Tochterkind wünscht sich Gutscheine in Klamottenläden, Sohnemann von Mediamarkt und Drogeriemarkt - aber nein das geht ja nun doch nicht die Kinder könnten es ja sinnlos ausgeben.... - nein nichts dazu sagen.... Augen zu und durch - gestern hatte ich dann für jedes Kind - für Oma und auch für Tante ein Sachgeschenk gefunden und konnte dann mit viel Überzeugungsarbeit noch für jedes Kind im Lieblingsschop einen Gutschein rausholen, da die Sachgeschenke ja nur ganz ganz Kleinigkeiten waren.


Ja und 2011 - es forderte mich in vieler Hinsicht. Entäuschungen, Hoffnungen, Gedankenlosigkeit, Unverständnis, Ängste, Wahrheiten, Unwahrheiten, Freude - hmm weiß nicht wirklich muss da schon gründlich nachdenken - aber ein bisschen gab es schon - 


Für 2012 liegen ein paar Unangenehme Dinge vor, die keinen Aufschub dulden - mein Mann wird gleich im Januar operiert, für unseren Sohn müssen Entscheidungen getroffen werden (Behinderungsausweis, Schule etc.) für die Tochter ebenso (wahrscheinlich wird sie eine Klasse wiederholen - nein das ist nicht schlimm auch nicht für meine Tochter - sie hat leider ein Pech mit dem neuen Klassenlehrer und sie hat ene dicken LeseRechtschreibschwäche. Die Eltern werden alt und machen uns Sorgen und und und.....


Manchmal möchte ich wieder zurück in die unbeschwerte Zeit so nach der Ausbildung ohne große Sorgen und so.....


Sonst gibt es nicht viel - allerdings ganz ehrlich so ein leises Gefühl von Panik  -  die Wohnung aufräumen/umstellen,die Wand hätte schon noch gestrichen gehört..... ja und hier und da noch eine kleinere Verschönerung - ach was das reicht auch noch in 2012.


Ich wünsche Euch allen noch eine schöne Restvorweihnachtszeit.


LG
Uschi

Und noch mein Aufreger des gestrigen Tages:
Ich sag nur Servicewüste Deutschland

Meine Tochter wünscht sich zu Weihnachten Ohrlöcher. Ok kein Problem. Sie will Sie aber von Ihrer Tante und die kommt am 24.12. auch ok.
Dann kann sie ja am Samstag mit der Tante gehen und die Löcher machen lassen. Und sie möchte das alleine mit IHrer Tante machen klar versteh ich ist ja toll.

Soweit so gut. Heute mittag hatten meine Tochter und ich einen kleinen Stadtbummel ausgemacht und sie fragte mich ob sie mal schauen könnte was es so für 1.Ohrringe gibt. Klaro kein Problem in den Juwelierladen in der Fussgängerzone. Gefragt was so was kostet (6 Euro je Loch)  was alles dabei ist und nicht, ich erwähnte dann in einem Zwiegespräch mit Tochter, dass Sie ja dann nächste Woche am 24. mit der Tante dann die Löcher machen lassen kann.
Ähm und jetzt kam der "nette" Twisted Evil Verkäufer und sagte doch glatt zu mir: Sie glauben doch nicht dass wir an so einem Tag Zeit haben Löcher zu stechen, an diesem Tag da brummt es hier nur so im Laden brechend voll - ja klar wie konnte ich auch vergessen da kommt dann noch das eine oder andere Herrchen und kauft hübsche Colliers oder Ringchen oder Uhre für ein paar tausend Euronen.

Da können wir ja nicht mithalten mit unseren mickerigen Ohrlöchern. Boah ich war am platzen und konnte mich nicht beherrschen.
Ich verließ mit Tochterkind das Geschäft und entschuldigte mich für meine Dreistigkeit am Heiligen Abend morgens nur Ohrlöcher gesteckt haben zu wollen.

Dann eben ganz nach oben in der Fußgängerzone hinten um die Ecke in einem kleinen Nebensträßchen in einen kleinen Juwelierladen - vorsichtig gefragt und bekam zur Antwort: Ja klar selbstverständlich ich solle nur so früh wie möglich kommen, nicht damit ich zu lange warten müsste.....

Kommentare:

Pepitas Sticheleien (ehemals Kleine Sticheleien) hat gesagt…

Uschi, ich wünsche dir gute Besserung und lass dich bloß nicht mehr weiter stressen. Es ist ja "nur" Weihnachten. Ich weiß auch nicht, warum man sich das all die Jahre wieder antut.
Die Superkocherei mit mehreren Gängen habe ich vor 3 Jahren abgeschafft. Es gibt einfach nur Schnitzel, die mögen wir alle, schön dünn gekloppt. Und dazu sponsert meine Mama einen leckeren Kartoffelsalat.
Am 1. Feiertag kommen in diesem Jahr alle Geschwister zu mir, dann sind wir 5 Erwachsene und 2 Kinder. Das geht noch und ist einigermassen überschaubar. Meine kleine Schwester kommt früher und hilft bei den Vorbereitungen.
Den Baum werde ich wahrscheinlich wieder auf den letzten Drücker besorgen, bei mir gibt es keinen Mann, der es eventuell übernehmen würde. Allerdings ist dann da auch keiner der nörgelt ;-).
Irgendwie freue ich mich aber dieses Jahr mal wieder auf Weihnachten.
Ich wünsche dir und deiner Familie schöne Feiertage.
Liebe Grüße
Bianca

Rita hat gesagt…

Liebe Uschi
Sei einfach aus der Ferne gedrückt....setz Dich einfach mal hin, lies was schönes, trink einen guten Tee und grübel nicht zuviel....Dann ist Weihnachten da. Alles andere kommt, wenn es muss...
Ganz herzlich, Rita