17.04.2012

Ausräumen, entsorgen, aufheben ja nein Trennungsschmerz Überfluss

Hallo,

puh jetzt hat es ewig gedauert und nun ist er da der Termin am 30. April rücken der Maler und der Bodenleger an.
D.h. zwei Kinderzimmer ausräumen *ulalalala Tapeten mind. 7 x überstrichen - von rosa auf grasgrün, von pinkfarbenen Streifen und Blümchen von blauen Wellen und wieder zurück zu weiß und dann die Bordüre, Teppichboden entfernen, alles abkratzen, abräumen, aussortieren - entsorgen, aufheben, wegräumen, Trennungsschmerz...... - Mama das liegt mir aber am Herzen..... und das und dies und das..... nein dies nicht, das auch nicht .... *ggggg
und dann das Treppenhaus - das hab ich schon leer. Da hatte ich ja nicht viel. Jetzt kann es dann bald losgehen am Wochenende mit der Arbeit.

Der Maler tapeziert und der Bodenleger legt uns den Teppichboden in den Flur und auf die Treppe vom OG ins EG - eine Holztreppe würd mir ja schon gefallen nur das würde den finanziellen Rahmen sehr weit sprengen.

Bilder folgen - versprochen -

Ich kann Euch sagen ich bin sehr großzügig mit dem Entsorgen.

Da kamen mir dann so die Gedanken vom Sparen und Einteilen. Haben wir nicht zuviel, Überfluss, haben-will-Syndrom - ja weniger ist mehr und so wird noch vieles folgen in die leere Garage meiner ELtern und dann kommt das Sperrmüllauto.

Immer wieder ist in den letzten Tagen eine Kiste zum Kinderschutzbund gewandert, bei der AWO bin ich vorbeigefahren usw...

LG
Uschi

1 Kommentar:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Urschi,

von meinem Besuch bei dir,
lasse ich sonnige Grüße hier.

Elisabeth