30.09.2012

noch 12 Wochen

Hallo,

ja noch 12 Wochen und es ist Weihnachten noch 13 Wochen und das Jahr ist vorbei. Tja was ich damit sagen will...

es wird Zeit sich Gedanken zu machen -

was kommt in den Adventskalender bzw. mit fast 14-jährigen ist ja der Lego und Fillykalender schon lange out also wie was wo ob überhaupt

was kann man denn zu Weihnachten schenken - klar die jugendlichen Kinder hier im Hause Nadelstiche haben da schon ihre Vorstellungen die gehen von Apfelware bis hin zu XBox, Stereoanlagen, Money Money und so einiges - ach wie war das schön und auch wenn die noch so hässlich im Auge der Mutter war die quitschepinke Barbie oder das gefühlte 100000 Legomännchen zu kaufen.

die Deko im Keller sollte durchforstet werden - die Hirsche hab ich ja schon gekauft *hüstel

Überlegungen welche Farbe dieses Jahr, was ist noch da vom letzten Jahr was kann noch aufgearbeitet werden was nicht

noch etwas Brainstorming:

Adventskranz
Nikolaus, 1-4.
Advent die dazwischenliegenden Geburtstage nicht vergessen
Kerzen
Essensideen
Plätzchen backen
Lichterketten auf Funktion prüfen
......


Und das allerwichtigste der Vorsatz für diese Weihnachten, nicht alles auf den letzten Tag und die Servietten und das Geschenkpapier möglichst noch diese Woche kaufen - ja ja ich weiß das könnt ihr mir jetzt nicht glauben und zu recht und wie immer werd ich auch trotz sorgfältigster Planung am letzten Tag bzw. in der letzten Nacht vor Weihnachten noch die letzen Dinge vorbereiten und einkaufen und wenn es nur darum geht das total verknittere weiße Leintuch als Tischdecke aufzumöbeln weil ich es mal wieder nicht zusammenbekam das Geld für die wunderschöne weiße Tischdecke. Doch das Geld schon, aber immer wieder das Geld hierfür was dann in meinem roten Schweinchen schlummert für andere Löcher benötigt wurde bzw. wird.

In diesem Sinne einen wunderschönen Oktober - ja ich werde jetzt erstmal den Herbst genießen und hin und wieder einen Gedanken an Weihnachten denken.

LG
Uschi

29.09.2012

Schlüsselgeschichten *ggg

Hallo,

ein Samstagmorgen wie immer, aufgewacht, alles schläft noch, d.h. Tochterkind ist ja bei Übernachtungsparty - Wäsche in die Waschmaschine, gebügelt, dann ins Bad gerichtet. Dann ist mein Mann ist zur Arbeit, Sohnemann aufgewacht zuerst wollte er nicht mit einkaufen - wäre dann wohl besser gewesen, dann doch also kurz gewartet bis er fertig war -  husch husch anziehen, kurz in die Stadt einkaufen, auf dem Wochenmarkt, nach Kürbissen schauen wollen und nach ein paar Herbstpflanzen - dann war geplant Tochterkind abholen und nach Hause ähmmm -
ja noch schnell die leeren Flaschen für die Supermarkt in den Korb und raus aus dem Haus ins Auto ähmmmm.

Wo ist der Schlüssel Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Twisted Evil Twisted Evil uff die Haustüre ist zu....

Sohnemann zu Oma geschickt - wohnt ja nur gegen über -  Ersatzschlüssel geholt ähm ach ja so ein Mist der Schlüssel steckte ja innen und quer...

Nun ja dann mal meinen Mann auf der Arbeit angerufen, der war vielleicht sauer - uff, ich vor Wut den Tränen nahe.....
Nun ja ich hatte ja zumindest meine Geldbeutel und eine Tasche so sagte ich zu Sohni dann laufen wir halt in die Stadt bis Papa jemand erreicht hat - ach nee falsch ich musste ja Tochterkind um 11 abholen. Also Mann angerufen er muss mir wenigstens unbedingt seinen Autoschlüssel vorbeibringen.

Tja dann der ersehnte Anruf. Der Mann von der Fensterfirma kommt mit Notfallkoffer vorbei - die wo uns die damals reinmachte - hatte das einzige offene Fenster es war das GästeWCFenster und recht klein aber mein Sohni passte gerade noch durch ruck zuck geöffnet. Ähm ja die Sicherheitsfrage kam dann natürlich wieder und dann gleich mal alles abchecken lassen und dann gleich mal ein neues Superschloss auch von außen möglich zu öffnen auch wenn innen Schlüssel querstecken bestellt. So dass dann auch wirklich alle Fenster geschlossen werden müssen sonst wenn wirklich was passiert bezahlt ja keine Versicherung und in diesem Zuge gleich die Kellerfenster in Auftrag gegeben, die waren nämlich auch nicht wirklich sicher.

- pssst das ist mir ja nicht zum ersten mal passiert aber ich hatte ja immer Glück entweder war eine Terassentür offen oder jemand im Haus wo ich rausklingeln konnte....... Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
und Göga ist es ja auch schon passiert. Na ja und mit verschlossenen Türen hatten wir ja erst die letzten Tage bei meinen Eltern zu tun. Ich hab mich mal vorhin beschwert, dass hier schon komische Gene weitervererbt wurden.

So auf den Schreck brauch ich jetzt erstmal Kaffee.

LG
Uschi

23.09.2012

Chicopee und Waschtag

Hallo,
 
also am 2. September hab ich meine erste Stoffbestellung in den USA getätigt. Die neuen Stoffe von Denyse Schmidt - Chicopee haben es mir angetan. Die sind so schön. So hab ich mir zum Ansehen eine Jelly Roll gekauft - und ein paar andere Kleinigkeiten ...... *hüstel.
 
Ja und die Stoffe gingen sogar durch den Zoll und waren schon letzte Woche da. Also hab ich sie dann gleich mal gewaschen.

 
 
 
 
Allerdings hab ich nicht mit meinen Kinder gerechnet. Tochterkind hat sich dann gleich mal ein paar auf die Seite - ich könnte ihr ja ein Kissen nähen und es reichen auch Streifen und Sohnemann hat sich die gelb/grauen/dunklen auf die Seite und in "seine" Stoffkiste (da liegen bereits die gesammelten "größeren Jungs" Stoffe drin) und bekam dann gleich zu hören: Mama wann machst du endlich meine Decke und mein Kissen *öhm.....
 
 
Allerdings ist das hier erst mal angesagt:
 
 
Da muss noch einiges abgeschnitten werden bis zur Gartenmüllabfuhr.
 
 
LG
Uschi
 

18.09.2012

anstrengend

wars die letzten beiden Tage

- Tochterkind - pupertär zum Vorstellungsgespräch (hierzu keine weiteren Ausführungen *ätzend...) zum Praktkum gefahren - jippiii geklappt
- hier und da noch Infos für die Lehrer geschrieben für beide Kids
- Kind 2 von Schule geholt
- dann Einlagen mit Kind 1 und 2 abgeholt vom Orthopädiegeschäft
- dann zum Schuhladen gefahren
- zwei pupertierenden Kids Schuhe gekauft *pffftttt keine weiteren Kommentare hierzu
- nicht vergessen, vorher ja von der Arbeit nach Hause, Essen gekocht, Haushalt so gut es ging gemacht

- ja und dann hat mein Papa - leicht dement - letzte Woche sich am Telefon was aufschwatzen lassen und er sich ein Abo eingehandelt mit irgendwelchen Pillen - so dann erstmal noch dort angerufen, auf der Polizei angerufen ob die bekannt - wird auf jedenfall weitergegeben muss wohl schon was gewesen sein, zur Post Ware wieder zurückgeschickt, E-Mail geschrieben

und dann ein Lichtblick - ja dann - aber das zeig ich Euch morgen - sind meine bestellten Stöffchen aus den USA angekommen (hab gar nicht mitbekommen vor lauter Action hier, dass was im Briefkasten ist) und sogar "grüner Kleber vom Zoll befreit". Irre schnell am 2. September bestellt und schon da.

LG
Uschi
PS: Für heute reichts - Tee, Sofa, Fernbedienung :)

16.09.2012

Herbstkissen

Hallo,

war heute Mittag fleißig. Mich hat es mal wieder gepackt. So ist aus dem Vorrat ein Herbstkissen entstanden.

Die Stoffe sind vom letzten Jahr. Ich wollte einfach mal was anderes als Herbstblätter und orange Kürbisse.

Bei offener Balkontüre und Sonnenschein war es einfach herrlich zu nähen. Wehrmutstropfen die Kids mussten lernen die haben nächste Woche schon die ersten Tests.

So war nix mit einem Ausflug.

So haben wir unsere Terasse und Balkon genossen und es gab lecker Käsekuchen und Kaffee.




LG
Uschi

15.09.2012

es herbstelt und ein bisschen zu früh

Hallo,

heute ist es hier bei uns der erste richtige trübe Herbsttag - so mit unter 15 Grad und leichtem Regen - eigentlich war ja heute Gartenarbeit geplant - Bäume und Hecken brauchen einen Schnitt -aber nun ja ...

Also ein bisschen hab ich dann herbstlich dekoriert



 
 
und dann ging es mit mir durch als ich "die" in einem Auktionshaus sah - einfach "Must have" haben die gerufen:
 
Weihnachtshirsche und ein paar Zinksterne
 
 
 
LG
Uschi
 
 
PS: Jetzt geh ich halt mit Regenjacke in den Garten sonst wird das nix mehr
 

12.09.2012

12 von 12 im September

Hallo,

und schon wieder ist es soweit. Beinahe hätte ich es vergessen. Heute hat das Wetter doch auf stattliche 16 Grad abgekühlt und es regnet ab und an so richtig passend zum kommenden Herbst. Aber ehrlich, die Hitze am Montag hat mich echt geschlaucht, da ist mir das heutige Wetter für mein Wohlbefinden doch lieber.

Also dann mal:

 
schnell ein Mäppchen für Schere und allen anderen Kleinkram für die Schule genäht so zwischen Essen Kochen und bevor die Kids von der Schule heimgekommen sind
 
kleines buntes Häuschen UFO gefunden = Mug Rug fehlt nur noch das Binding festnähen - mach ich heute Abend

Das ist der Rest vom Mittagessen war echt lecker.

 
Na ja sollte "jemand" ausräumen

 
schnell vollgemacht

 
hat meine Mama mitgebracht vom Wochenmarkt - sie weiß ja dass ich Erdbeeren lieben - aber das waren jetzt wirklich die letzten die waren *hüstel sind schon weg * wirklich lecker

 
 
so ein kleines Päuschen - bisschen Blogs anschauen und Herbstideen holen
 
 
kleines Espresso-Päuschen
gab es dazu

 
kurz in den Gartenmarkt gefahren auf dem Weg dorthin etwas Deko für den Herbst gesammelt


 
ein bisschen Herbst gekauft

 
dies hier auch
 
 
 
So und das waren heute meine 12 von 12.
 
LG
 
Uschi
 
und wie immer mehr bei Frau Kännchen
Uschi

05.09.2012

Kissen und so....

Hallo,
 
nach langer Zeit mal wieder was Genähtes. Mein Patenkind hat ein Kissen bestellt für ihre "Lilly" allerdings wenn Lilly müde ist ist sicher auch die "Mami" müde. Also gab es zwei Kissen. Im Fundus hab ich noch Aufnäher und passende Bänder gefunden und die Stöffchen waren auch noch über und haben gerade so gereicht für zwei Kissen.

 
 
Tja so manche wird sich fragen was ich so gemacht habe. Ähm erhlich - drei Wochen Urlaub und eigentlich außer nichts nichts gemacht. Nicht viel also. Viel geschlafen, ausgeschlafen, oft gab es Frühstück zum Mittagessen oder gar später. Auch die Kinder haben die Gemütlichkeit genossen bzw. genießen sie. Es gab mal einen kleinen Ausflug, ein gemütlichen Stadtbummel, Übernachtungsbesuch der Kinder. Ich hatte einfach mal Zeit für sowas. Und in Anbetracht der Benzinpreise sind wir auch gar nicht groß weit weg bzw. irgendwo hin- und hergefahren, das kann bald keiner mehr zahlen *etwaswütenschnaub und ich könnte weitermachen über noch so einiges mehr......

Ja ich hab mich viel mit den Kinder beschäftigt, geredet, gelesen hab ich viel das Wetter war ja so herrlich der Balkon und die Terasse war bzw. ist unser Aufenthaltsort. Bei mir ist inzwischen fast der Alltag eingezogen, nachdem ich schon seid Montag wieder im Büro bin.

Aber ganz ehrlich am meisten bin/war ich von meinem verlotterten Haushalt/Garten frustiert. Ich habe festgestellt, dass doch so einiges mehr liegengeblieben ist, nicht beachtet wurde zu putzen, dringend Handlungsbedarf bestand bzw. besteht, dies und jenes steht jetzt auf der Liste. Ordnung ist nötig.

Aber wie soll das gehen mit Kindern, mit Job und allem drumherum? Ja ein Plan muss her so pingelig das klingt. Eine To-Do-Liste ist erstellt worden. An welchem Tag/Woche/Monat was gemacht wird. Einfach so "wenn ich Zeit habe" wird das nix. Irgendwie hat sich da was eingeschlichen was mir nicht gefällt.

Hab schon damit angefangen zu ändern. Allerdings Gedankemachen - ja ich mach mir gerade viel (zuviele) Gedanken über vieles und jenes..... warum und wieso und wie es wohl werden wird und und und - ich weiß zu viel Gedanken ist nicht gut.

Mein Unfall vom April diesen Jahres hängt mir immer noch nach. Zwischenzeitlich (nach 4 Monaten) ist er staatsanwaltlich und auch behördlich abgeschlossen - Bescheid kam letzte Woche - . *Grummel. Die Unfallstelle konnte ich bis heute nicht befahren. Leider gibt es keine Zeugen und somit bleibt die A-Karte zu 50 % an mir hängen.

Dann geht unser Sohn ab dem nächsten Schuljahr auf eine private Schule - speziell für sein "Problem" zum Glück bei uns im Wohnort - hier hat es nur kleine Klassen mit max. 2-6 Kindern und es wird Klassenübergreifend nach Waldorfpädagogik aufgemischt mit neuen Pädagogikansätzen und mit Tieren gearbeitet. Es gibt zwei "Klassenhunde" die sind sowas von lieb. Hühner, Esel, Hasen, Kühe etc. Leider müssen wir die Schule selbst bezahlen somit ist sparen angesagt.

So einiges steht auch noch an wie die Konfirmation nächstes Frühjahr, unserer Zwillinge und so einiges aufreibendes wie "altwerdende Eltern" - was da wohl kommt ..... keine Ahnung........... und halt dann das ganz normale wie die letzten Geburtstage unter anderem meiner mit einer runden Zahl, Herbst, Vorweihnachtszeit, Weihnachten, Neues Jahr .

Nicht dass ihr jetzt denkt ich bin unzufrieden oder so. Nein ich bin zufrieden sehr sogar. Wir haben keine ernsthaften Krankheiten, wir wohnen in einem kleinen Haus und nicht in irgendeiner Mietwohnung, haben beide Arbeit aber man macht sich halt so seine Gedanken.

Ja wo fängt man an zu sparen leider nicht ganz so einfach heutzutage. Man denkt nach, was ist nötig, was nicht. Dank hier
und diesem Buch Hedwig Kellner "Die Kunst, mit meinem Geld auszukommen (wobei man es ja eigentlich schon weiß, aber so schwarz auf weiß und mit Beispielen hilft es nun doch schon etwas ist so wie der Tritt in den Popo....)

Stimmt man verplembert schon sein Geld etwas wenn man genau überlegt. Klar werd ich mich jetzt nicht kasteien und die Glühbirne rausdrehen, aber etwas mehr Nachdenken bei allem und alles bewußter machen nicht mal nur einfach so und schnell. Mein Übel ist mir ja hinreichend bekannt. Meine unendliche Sucht nach Stoff und dem ganzen Tüddelkram drumherum - also ähm Baumwollstoffe und so. Aber ich habe es wirklich geschafft, dieses Jahr - bis jetzt - nicht mehr als
50 Euro dafür auszugeben. Das hab ich dann schon oft  monatlich ausgegeben.

Ich hab mir ein kleines Herbstoutfit gegönnt. 1 dunkle Jeans, 3 Shirts, zwei Schals und eine schöne hellgraue Strickweste. So dass ich morgen zum 1. Arbeitstag nach der Arbeit einfach was schönes habe.

LG
Uschi