29.09.2012

Schlüsselgeschichten *ggg

Hallo,

ein Samstagmorgen wie immer, aufgewacht, alles schläft noch, d.h. Tochterkind ist ja bei Übernachtungsparty - Wäsche in die Waschmaschine, gebügelt, dann ins Bad gerichtet. Dann ist mein Mann ist zur Arbeit, Sohnemann aufgewacht zuerst wollte er nicht mit einkaufen - wäre dann wohl besser gewesen, dann doch also kurz gewartet bis er fertig war -  husch husch anziehen, kurz in die Stadt einkaufen, auf dem Wochenmarkt, nach Kürbissen schauen wollen und nach ein paar Herbstpflanzen - dann war geplant Tochterkind abholen und nach Hause ähmmm -
ja noch schnell die leeren Flaschen für die Supermarkt in den Korb und raus aus dem Haus ins Auto ähmmmm.

Wo ist der Schlüssel Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Twisted Evil Twisted Evil uff die Haustüre ist zu....

Sohnemann zu Oma geschickt - wohnt ja nur gegen über -  Ersatzschlüssel geholt ähm ach ja so ein Mist der Schlüssel steckte ja innen und quer...

Nun ja dann mal meinen Mann auf der Arbeit angerufen, der war vielleicht sauer - uff, ich vor Wut den Tränen nahe.....
Nun ja ich hatte ja zumindest meine Geldbeutel und eine Tasche so sagte ich zu Sohni dann laufen wir halt in die Stadt bis Papa jemand erreicht hat - ach nee falsch ich musste ja Tochterkind um 11 abholen. Also Mann angerufen er muss mir wenigstens unbedingt seinen Autoschlüssel vorbeibringen.

Tja dann der ersehnte Anruf. Der Mann von der Fensterfirma kommt mit Notfallkoffer vorbei - die wo uns die damals reinmachte - hatte das einzige offene Fenster es war das GästeWCFenster und recht klein aber mein Sohni passte gerade noch durch ruck zuck geöffnet. Ähm ja die Sicherheitsfrage kam dann natürlich wieder und dann gleich mal alles abchecken lassen und dann gleich mal ein neues Superschloss auch von außen möglich zu öffnen auch wenn innen Schlüssel querstecken bestellt. So dass dann auch wirklich alle Fenster geschlossen werden müssen sonst wenn wirklich was passiert bezahlt ja keine Versicherung und in diesem Zuge gleich die Kellerfenster in Auftrag gegeben, die waren nämlich auch nicht wirklich sicher.

- pssst das ist mir ja nicht zum ersten mal passiert aber ich hatte ja immer Glück entweder war eine Terassentür offen oder jemand im Haus wo ich rausklingeln konnte....... Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
und Göga ist es ja auch schon passiert. Na ja und mit verschlossenen Türen hatten wir ja erst die letzten Tage bei meinen Eltern zu tun. Ich hab mich mal vorhin beschwert, dass hier schon komische Gene weitervererbt wurden.

So auf den Schreck brauch ich jetzt erstmal Kaffee.

LG
Uschi

Keine Kommentare: